Filmauswahl 2020

Die 19 nominierten Kurzfilme wurden im Jahr 2020 auf fünf Blöcke von je 90 Minuten Länge aufgeteilt und allesamt im Freizeithaus Buxtehude (Geschwister-Scholl-Platz 1, 21614 Buxtehude) gezeigt.

 

 

ZWISCHEN MILCH UND MEHL

Musik | 2019 | 11:12 min
Regie: Janine Jensch

Was trauen wir uns zu (träumen)? Die Story, die wir in unserem Kurzfilm erzählen, handelt von Pablo, einer Reinigungsfachkraft, die ihrer Arbeit voller Lebensfreude nachgeht. Als Pablo eines Abends zur Schicht in der Edel-Konditorei “Adam & Messner” antritt, macht er eine außergewöhnliche Entdeckung, die ihm das magische Eigenleben der Konditorei offenbart. Voller Erstaunen macht sich Pablo daran die Magie auszutesten und zerstört dabei fataler Weise die große Torte, welche am nächsten Morgen von einem wichtigen Kunden abgeholt werden soll. Pablo ahnt jedoch ebenso wenig wie der Zuschauer, zu was er fähig ist. Manchmal brauchen wir andere, die unser wahres Potential erkennen und uns daran erinnern groß zu träumen. Dann erleben wir Veränderungen – Veränderungen, die zu Geschichten werden – Geschichten, die es wert sind erzählt zu werden.

(Kamera: Lauritz Raisch)

 

 

CAT LAKE CITY

Animation | 2019 | 06:42 min
Regie: Antje Heyn

Kater Percy freut sich auf einen erholsamen Tag in „Cat Lake City“ – das Urlaubsparadies der Katzen. Aber es läuft nicht wie erwartet. Nicht einmal der Platz auf seinem Handtuch ist so sicher, wie er dachte …

(Animation: Alexander Isert, Ted Newiss)

 

 

SOMMERNACHTSKINDER

Komödie | 2019 | 30:00 min
Regie: Zara Demet Altan

Ben ist in Ada verliebt. Und Ali ist in Ada verliebt. Beide liefern sich auf Fahrrädern ein Wettrennen. Doch Ali ist hartnäckig. Ben muss ihn schließlich loswerden und schubst Ali zu Boden, damit er Ada als erstes erreicht. Die Situation eskaliert. Am Ende ist die Klasse in eine Keilerei verwickelt. Für die Kinder kommt es noch schlimmer, denn ihre Eltern müssen in der Schule erscheinen. Die Kinder sind anwesend und werden von Lehrern und Eltern heruntergemacht. Sie leisten Widerstand. Plötzlich liefern sich Alle ein Wortgefecht. Adas jüngere Schwester, Leyla, schickt für Ada ein Gebet zum Himmel. Sie bittet darum, dass der Vater Ada nicht bestrafen soll und Ben und Ada sich finden sollen. Sie ahnt nicht, dass ein Dschinn und eine Fee beauftragt werden, den Kindern zu helfen, die sich jedoch nicht einig sind.

(Kamera: Kurt Ipekkaya, Tan Ipekkaya)

 

 

OLE, BENNI UND DER REST DES UNIVERSUMS

Drama | 2019 | 23:52 min
Regie: Anna Ludwig

Oles Freund Benni hat das Down-Syndrom. Doch das hat Ole nie gestört. Bis die große Schwimmfreizeit bevorsteht und die anderen Kinder im Verein nicht wollen, dass Benni mitkommt. Denn jetzt muss Ole sich für eine Seite entscheiden und lernen, zu sich und seinem Freund zu stehen. Dass Ole zum ersten Mal verliebt ist, macht die Sache auch nicht leichter …

(Kamera: Alexander M. Müller)

 

 

BOLERO STATION

Animation | 2018 | 09:40 min
Regie: Rolf Brönnimann

Bolero Station ist ein Melodrama über einen scheuen Bahnwärter, der sein ganzes Leben braucht, um herauszufinden, was er zum eigenen Glück braucht. Er lebt auf der einen Seite der Gleise, die Verkäuferin auf der anderen. Jeden Tag sehen sie sich, aber erst, als ein ungebetener Gast anklopft, nimmt er sein Leben in die eigene Hand! Er tut was nötig ist und tut das mit allem Nachdruck – und es ist genug für ein ganzes Leben!

(Animation: Rolf Brönnimann)

 

 

GREENKEEPER

Komödie | 2019 | 03:03 min
Regie: Lisa Pozo Nunez

Günther ist Platzwart mit Leib und Seele. Leider bleiben die Leistungen seines Fußballclubs weit hinter seinen Ambitionen. Als Gurkentrupp der Kreisliga verschrien, ist es nun an ihm die Ehre seiner Mannschaft zu retten.

(Kamera: Christopher Stöckle)

 

 

MÜTTER

Drama | 2018 | 08:57 min
Regie: Lorenz Christian Köhler

Der Film beschäftigt sich mit der Tragödie der Trennung von Müttern und ihren Kindern. Er erzählt davon, wie sich Geschichte über alle kulturellen Unterschiede hinweg wiederholen kann. Die gleiche Situation, die gleichen Dialoge, dasselbe Behördenzimmer, in Berlin vor 40 Jahren und heute …

(Kamera: Benjamin Raeder)

 

 

DAS TICKET

Drama | 2019 | 12:33 min
Regie: Franz Ufer

Thomas stirbt. Doch was er auf der anderen Seite erlebt ist keinesfalls das was er erwartet hat. Plötzlich sitzt er in einem Wartesaal, ähnlich dem eines Einwohnermeldeamts. Dort erlebt er die Ungerechtigkeiten, die das Schicksal und der Tod oft mit sich bringen auf eine absurde Art und Weise.

(Kamera: Vincent Eckert)

 

 

FÜNF

Animation | 2019 | 06:55 min
Regie: Peter Kaboth

„Fünf“ erzählt die Geschichte von fünf Fingern eines Handschuhs – einer miteinander verstrickten Schicksalsgemeinschaft. Jeder Finger erfüllt eine bestimmte Funktion, und nur gemeinsam können sie überleben. Doch die fragile Ordnung gerät durcheinander …

(Animation: Peter Kobath)

 

 

LOKURAMA

Animation | 2019 | 03:00 min
Regie: Jan Eisenbach

Ein namenloser Erzähler hinterfragt sein Handeln auf einer Bartoilette. Er ist von inneren Selbstzweifeln geplagt. Das Graffiti an den Wänden scheint seine Gedanken zu leiten und zu beeinflussen.

(Animation: Jan Eisenbach)

 

 

FINDERLOHN

Drama | 2019 | 11:39 min
Regie: Sven Molke

Die junge Laura findet auf dem Heimweg ein teures Mobiltelefon im Park. Zurück in ihrer WG überredet ihr Mitbewohner sie dazu, den Besitzer zu kontaktieren und mit ihm eine Übergabe gegen Finderlohn zu verabreden. Nachdem sie ihre Adresse für die Abholung heraus gegeben haben, machen die zwei auf dem Gerät eine schreckliche Entdeckung.

(Kamera: Nils Möller)

 

 

ASYNCHRON

Komödie | 2019 | 07:30 min
Regie: Robin Schüllenbach, Jens Kipper

Ein Job, eine Entscheidung, zwei Standpunkte.

(Kamera: Gregor Steinweg)

 

 

HANDY HOCH

Komödie | 2019 | 14:38 min
Regie: Dani Holzer

Coco und Mimi (12) sind im Freibad verabredet. Während die Eine schon dort wartet, ist die Andere noch unterwegs und fährt mit dem Fahrrad durch den Park. Beiden weht der schöne Sommertag um die Nase. Sie sind heiter und unbekümmert bis ihre Smartphones ins Spiel kommen. Mit einem Mal werden die Dinge kompliziert und es wird klar, dass die Geräte nicht nur im Leben von Teenagern zum Taktgeber im Alltag geworden sind.

(Kamera: Rudi Schröder)

 

 

TRAMGEFLÜSTER

Komödie | 2019 | 09:21 min
Regie: Christian Heinbockel

Alex begegnet Nico regelmäßig in der Tram, doch zu mehr als ein paar flüchtigen Blicken ist es bisher nicht gekommen, denn Alex ist zu schüchtern. Doch das wird anders, als sich Alex‘ Tagebuch zu Wort meldet und ihm des nachts Tipps einflüstert, wie er seiner Angebeteten näher kommen kann.

(Kamera: Thomas Kelling)

 

 

CORD

Drama | 2020 | 29:50 min
Regie: Tim Garde

Cords Sohn Finn zieht aus – Cord ist nun allein zuhaus. Weder seine mit unerschütterlichem Verve getätigte Arbeit als Zugführer noch die alten Kumpels am Planespotter-Hügel können ihn ablenken: Cord fährt zu Finns neuer Bude. Doch unter der Adresse wohnt kein Finn. Auch via Handy ist Finn nicht mehr erreichbar – Cord packt ein schrecklicher Gedanke …

(Kamera: Henning Wirtz)

 

 

RUDE BOYS

Komödie | 2019 | 09:08 min
Regie: Ken Hagen-Takenaka

Murat (dargestellt von Murat Arslan) hat versucht es ihm auszureden, doch Adam (dargestellt von Adam Bousdoukos) wird nicht von seiner Idee ablassen: Er will beim Triathlon mitmachen und das, obwohl er echt nicht so die Sportskanone ist. Er ist eher so der Hänger. Murat soll ihn hin fahren aber der Tag beginnt nicht so, wie die beiden es abgemacht hatten … Based on a true story!

(Kamera: Jakob Süss)

 

 

NATUR/TALENT

Drama | 2019 | 18:16 min
Regie: Franziska Brändle

Die musikalisch begabte Kathrin arbeitet seit ihrer Kindheit daran, Komponistin zu werden. Sie weiß jedoch nicht, dass sie ihr Talent der genetischen Manipulation verdankt, die sie daran hindert, an einer Musikakademie zu studieren. Ein Eintritt wäre daher nur mit einer Lüge möglich.

(Kamera: Robert Herzig)

 

 

IKTAMULI

Animation | 2019 | 05:28 min
Regie: Anne-Christine Plate

Iktamuli erzählt vom Konflikt zwischen Mutterliebe und Ablehnung, vom Vertraut – und Fremdsein zwischen Eltern und Kindern. Eine Mutter erzählt vom Leben mit ihrem Sohn, der mit Trisomie 21 lebt, einer so genannten geistigen Behinderung. Alltagsszenen von Mutter & Sohn driften ab in die Gefühlswelt der Mutter: Ablehnung und Trauer, aber auch Freude und Sehnsucht. Für die Mutter ist es eine große Herausforderung ihren Sohn so anzunehmen, wie er ist. Sie kann nur sich ändern, die Sicht auf ihren Sohn. Die Filmszenen sind assoziativ montiert. Sie folgen der inneren Logik des Erlebens der Mutter, deren Stimme als „innerer Monolog“ zu hören ist.

(Animation: Anne-Christine Plate)

 

 

STOLPERSTEINE

Historie | 2019 | 13:18 min
Regie: Reza Sam Mosadegh

1933, gebannt hört eine 3-köpfige jüdische Familie dem Radio zu. Adolf Hitler hält seine erste Rede als Reichskanzler. Die Kamera begleitet den Untergang dieser einst harmonischen Familie. Jahr 2019, drei Stolpersteine sind im Boden verankert. Unbeeindruckt keimt der Antisemitismus wieder auf.

(Kamera: Lukas Tielke)