Filmblock I

Am Freitag, den 27. März 2020 ab 18:00 Uhr, zeigen wir bei freiem Eintritt im Freizeithaus Buxtehude folgende drei Kurzfilme:


 

ZWISCHEN MILCH UND MEHL

Musik | 2019 | 11:12 min
Regie: Janine Jensch

Was trauen wir uns zu (träumen)? Die Story, die wir in unserem Kurzfilm erzählen, handelt von Pablo, einer Reinigungsfachkraft, die ihrer Arbeit voller Lebensfreude nachgeht. Als Pablo eines Abends zur Schicht in der Edel-Konditorei “Adam & Messner” antritt, macht er eine außergewöhnliche Entdeckung, die ihm das magische Eigenleben der Konditorei offenbart. Voller Erstaunen macht sich Pablo daran die Magie auszutesten und zerstört dabei fataler Weise die große Torte, welche am nächsten Morgen von einem wichtigen Kunden abgeholt werden soll. Pablo ahnt jedoch ebenso wenig wie der Zuschauer, zu was er fähig ist. Manchmal brauchen wir andere, die unser wahres Potential erkennen und uns daran erinnern groß zu träumen. Dann erleben wir Veränderungen – Veränderungen, die zu Geschichten werden – Geschichten, die es wert sind erzählt zu werden.

(Kamera: Lauritz Raisch)


 

CAT LAKE CITY

Animation | 2019 | 06:42 min
Regie: Antje Heyn

Kater Percy freut sich auf einen erholsamen Tag in „Cat Lake City“ – das Urlaubsparadies der Katzen. Aber es läuft nicht wie erwartet. Nicht einmal der Platz auf seinem Handtuch ist so sicher, wie er dachte …

(Animation: Alexander Isert, Ted Newiss)


 

SOMMERNACHTSKINDER

Komödie | 2019 | 30:00 min
Regie: Zara Demet Altan

Ben ist in Ada verliebt. Und Ali ist in Ada verliebt. Beide liefern sich auf Fahrrädern ein Wettrennen. Doch Ali ist hartnäckig. Ben muss ihn schließlich loswerden und schubst Ali zu Boden, damit er Ada als erstes erreicht. Die Situation eskaliert. Am Ende ist die Klasse in eine Keilerei verwickelt. Für die Kinder kommt es noch schlimmer, denn ihre Eltern müssen in der Schule erscheinen. Die Kinder sind anwesend und werden von Lehrern und Eltern heruntergemacht. Sie leisten Widerstand. Plötzlich liefern sich Alle ein Wortgefecht. Adas jüngere Schwester, Leyla, schickt für Ada ein Gebet zum Himmel. Sie bittet darum, dass der Vater Ada nicht bestrafen soll und Ben und Ada sich finden sollen. Sie ahnt nicht, dass ein Dschinn und eine Fee beauftragt werden, den Kindern zu helfen, die sich jedoch nicht einig sind.

(Kamera: Kurt Ipekkaya, Tan Ipekkaya)